Das ultimative Stollenrezept

Einen Tag vor dem Backen sollten die Rosinen und Korinthen mit dem Rum beträufelt und zugedeckt stehen gelassen werden!

Für den Vorteig die Hefe mit 2 Esslöffeln Zucker in der lauwarmen Milch auflösen, mit 3 Esslöffeln Mehl bestäuben und zugedeckt aufgehen lassen (ca. 30 Minuten). Restliches Mehl, Zucker, Salz in einer Schüssel mischen und eine Kuhle in die Mitte machen. Dorthinein den Vorteig gießen. Die Butter in Flöckchen und die beiden aufgeschlagenen Eier an den Rand geben. Alles von der Mitte aus vermischen, bis sich der Teig leicht vom Rand der Schüssel löst. Nun den Teig erneut zudecken und etwa drei Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Nun die beiden Gewürze zugeben und alles kräftig vermischen. Den Teig gut fingerdick ausrollen. Die verbleibenden Zutaten der Füllung vermischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Teig aufrollen und nur noch leicht durchkneten. Zu einem Laib geformt noch einmal eine gute ½ Stunde gehen lassen. Der Stollen sollte dabei auf etwa doppelte Größe anwachsen. Nun den Laib mit einem Löffelstiel einkerben und übereinander klappen, um die typische Stollenform zu erreichen.

Auf ein gebuttertes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° C (im Umluftherd bei 165° C) etwa 75 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen, mit der zerlassenen Butter bestreichen und dick mit dem Puderzucker bestäuben. In Alu-Folie einschlagen und mindestens eine Woche liegen lassen. Tipp: Je länger der Stollen vor dem Anschneiden durchziehen kann, desto besser schmeckt er!

 

Zutaten:

Zutaten Hefeteig:

2 Würfel Hefe

375 ml lauwarme Milch

100 g Zucker

1 kg Mehl

2 Päckchen Butter (500 g)

2 zimmerwarme Eier

etwas Salz

 

Zutaten Füllung:

je ½ Teelöffel gemahlene Muskatnuss und Kardamon

200 g Rosinen

150 g Korinthen

125 ml brauner Rum

je 100 g Zitronat und Orangeat

200 g Mandeln - abgezogen und gehackt

 

Nach dem Backen:

100 g zerlassene Butter

gut 100 g Puderzucker