Rheinischer Weckmann

- reicht für 6 kleine aber hungrige Martinssänger -

Hefe mit 2 Esslöffeln Zucker und lauwarmer Milch (am besten mit einem Finger prüfen, dass sie nicht zu heiß ist) in einem Becher anrühren und etwa 10 Minuten stehen lassen bis sie anfängt, aufzusteigen. Mehl in eine Schüssel geben und einen Krater in der Mitte formen. Dorthinein die Hefemilch geben, mit etwas Mehl bedecken und noch einmal etwa 5 Minuten gehen lassen. Die weiche Butter, das Ei, Salz, Vanillezucker und den restlichen Zucker auf dem Rand verteilen und alles - von der Mitte aus - verkneten. Eine Kugel formen und mit einem sauberen Küchentuch überdecken.

An einem warmen Ort (ohne Durchzug!) etwa 15 Minuten gehen lassen. Noch einmal durchkneten und in 6 gleichgroße Stücke teilen. Hieraus 6 Figuren schneiden und mit Eigelb bestreichen. Mit Rosinen als Augen und Knöpfe sowie Mandelblättchen verzieren. Während der Backofen vorheizt, auf dem mit Backpapier belegten Blech noch einmal gehen lassen. Bei 180° - 200° C (Heißluft bzw. konventionell) etwa 15 bis 18 Minuten backen.

 

Zutaten:

1 Würfel Hefe

100 g Zucker

150 ml Milch

500 g Mehl

100 g Butter

1 Ei (zimmerwarm)

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

1 Eigelb

einige Rosinen und Mandelblättchen zum Verzieren